Zum Inhalt springen

2014-März-11

Nachdem ich nun den größeren Stickring frei hatte, wollte ich ihn einmal für mein Hauptprojekt ausprobieren.

Ergebnis dieses Experimentes: Es klappt einfach nicht. Die dicke Wolle und der Stramin machen die Arbeit mit einem Ring einfach unmöglich. Das ist noch nicht einmal eine Frage des Ringdurchmessers: Die Fixierschraube ist einfach nicht lang genug – und selbst, wenn man trickst, tustcht die Wollte irgendwann wieder aus dem Ring heraus.

Irgendwann muss ich nochmal anderes Werkzeug zur Straminstrammung ausprobieren. Dieses Bild wird aber weiterhin „freihändig“ gemacht.

20140311_1
Dennoch hatte ich Bild und den dunkelgrauen Faden (naja, eher dunkelbraun) und das sollte nicht verschwendet sein.

20140311_2
Auch auf der rechten Seite wird damit wieder etwas Füllung erreicht.

2014-März-08

20140308
Der braune Gobelin war zu Ende – naja,  noch ohne den schönen Holzrahmen, aber es waren keine Stiche mehr nötig. Also habe ich mal wieder diese Stick-Box in die Hand genommen. In der Anleitung eines anderen Gobelins (Spoiler: Da ist noch Vorrat, da kommt noch mehr) stand etwas von Stickrahmen und eigentlich schien mir der bisherige Stick-Ring etwas überdimensioniert für dieses Motiv.

Also hat dieses Bild nun einen kleineren Stickring – und bei der Gelegenheit wieder ein paar Stiche mehr.

2014-März-Anfang – aber auch etwas Ende

2014-Februar-26

20140226_1
In diesem Bild fehlten nur noch ein paar Stiche und diese wollte ich endlich nachholen – schließlich sollte auch dieses Projekt irgendwann einmal fertig sein. Es war noch mehr als ein Faden.

20140226_2
Es war auch mehr als zwei Faden Also wurde noch einmal vertagt.

2014-März-06

20140308
Jetzt aber ist das Bild vollendet. Es gab noch etwas Überhang beim Faden und damit habe ich dann angefangen, das Bild nochmal leicht nach oben auszupolstern – für den Fall, dass das mit dem Rahmen sonst nicht gut aussieht. Ich bin allerdings nicht bis zum Ende gekommen. Entweder reicht das für den Rahmen oder ich brauche doch nochmal einen Faden für „nach dem Ende“.

Als „wirklich vollendet“ will ich dieses Projekt aber erst kennzeichnen, wenn es auch seinen Rahmen bekommen hat. Das wird noch etwas dauern.

2014-Februar-25

Dieses Jahr sah das ja sticktechnisch bislang noch nicht so ergiebig aus. Da gab es zwar das etwas verhasste Still-Leben, aber das ist eher eine Langeweile-Geschichte. Mein Traummotiv lag wieder länger brach.

Ich muss aber auch ehrlich sagen: Das, wofür ich stattdessen Zeit investiert habe, ist mir auch ein klein wenig wichtiger (berufliche Zukunft, finanzielle Verbesserung, Abschlüsse).

Ein wichtiger Teil dieses „anderen“ ist jetzt hoffentlich vorbei und so konnte ich mich auch mal wieder dem Bild widmen.

20140225_1
Ich hatte mich in dieser Session dafür entschieden, wieder etwas Hellgrau einzubauen. An einigen Stellen sorgt das für den letzten Schliff. Beispielsweise wandelte das wieder die Berge herunter.

20140225_2
Etwas weiter rechts gab es einen Rest-Berg, der ein paar Stiche erhielt.

20140225_3
Weiter unten waren das eher nur noch Einzelstiche…

20140225_4
… aber auch die muss man irgendwann mal in Angriff nehmen…

20140225_5
… damit sich das Bild dem Ziel nähert.

2014-Januar

20140102

20140102_1
Wieder wird großzügig gefüllt – was will man viel anderes machen, wenn die Details und die anderen Farben gut fertig sind?

20140102_2
Es spricht einiges dafür, zunächst die feinen Strukturen und die einzelnen Fäden zu machen. Gerade bei (fehlerhaft) vorbedrucktem Stramin überdeckt man sonst leicht mit Flächen exakt die Information, die man später noch braucht. Flächen am Ende sind angenehm, weil man keine Wollwechsel mehr braucht und ohne zu große Konzentration die Reste erledigen kann.
Es spricht allerdings auch etwas dagegen, sich die größeren Flächen und Füllarbeiten bis zum Ende auszusparen: Die Dokumentation wird eher langweilig.

20140130

20140130
Wer hätte es erwartet? Auch oben links gibt es noch Fläche zu füllen.

20140131

20140131
Und mit noch etwas mehr Flächenfüllung (insbesondere zwischen den Blumen) schließt sich auch dieser Januar.

2013-Dezember-03

20131203

Auch im Dezember dieses Jahres wurde die Nadel eher wenig genutzt. Zumindest gab es hier einmal ein wenig Blau. Mir war danach, mal wieder etwas Wolle zu Stramin zu bringen. Mir war aber nicht nach viel Konzentration oder Anstrengung. Da war das sehr gut, dass ohnehin noch große, einheitliche Flächen warten.

2013-November-13

20131113
Abgesehen von diesem dämlichen Delfin ist im November nicht viel geschehen. Hier wurde oben rechts etwas mehr Beige-Braun gefüllt.